Über Manuela Römer

Person

Geboren am 30. Juli 1967 in Vohenstrauss, Bayern, Deutschland.
Dauerhaft wohnhaft in der Schweiz seit 1994, in Dietlikon seit 1996.
Schweizer Bürgerin seit April 2010

Ausbildung

Matura 1986
Diplomierte EDV-Kauffrau IHK 1990

Beruf

Mitglied der Schulpflege Dietlikon (seit 2012)
Familienzeit (seit 1997)
Secura Versicherung, Zürich (1994-1997)
Uni-Data Spedition GmbH, D-Kirchheim (1992-1994)
Distribute AG, Zürich (1991-1992)

Familie

Verheiratet mit Stefan Römer
3 Kinder (Rahel 1997, Klaus 1999, Nora 2002)

Politik/Interessenbindung

Politik/Interessenbindung

Mitglied von:
FDP.Die Liberalen Dietlikon
FDP.Die Liberalen Frauen
Nuklearforum Schweiz
Tschernobylhilfe Hardwald

Freizeit/Hobbies

Russisch lernen
Lesen (wenn ich dazu komme...)
Neufundländer-Hund
Opernbesuche

Interessiert an der FDP Dietlikon?

Die FDP Dietlikon wurde 1956 gegründet. Ihre Entwicklung ist durch ihren andauernden Einsatz für die Gemeinde geprägt: FDP Mitglieder waren und sind in verantwortungsvollen Positionen im Gemeinderat, in der Schulgemeinde und zahlenreich in Kommissionen vertreten

Website FDP.Die Liberalen Dietlikon

Positionen

Weiterentwicklung

Die Bildungssysteme, sprich Schulen, müssen sich stets weiterentwickeln und verbessern. Dies gelingt nur wenn Schulleitungen und Schulbehörden eine möglichst grosse Autonomie geniessen und über dementsprechend Handlungsspielraum verfügen.

Chancengleichheit

Eine starke Volksschule muss allen Schülern, unabhängig von ihrer Herkunft, die gleichen Startchancen bieten. Die Chancengleichheit muss für alle Kinder gewährleistet sein und bleiben.
Chancengleichheit heisst aber nicht Ergebnisgleichheit! Entsprechend sollen Personen, die sich stärker engagieren auch mehr erreichen können.

Leistung soll sich lohnen

Kinder müssen entsprechend ihren Fähigkeiten, Begabungen und Leistungen gefördert werden – das gilt auch für leistungsstarke Kinder.
Gute Leistungen sollen honoriert werden.

Lehrkräfte unterstützen

Der persönliche Lernerfolg beim Schulkind ist von vielen Faktoren abhängig, wie Fleiss, Leistung des Lernenden, Lernumfeld, Unterstützung der Eltern u.s.w., doch am meisten wird unser Kind von der Motivation und Energie des Lehrers/der Lehrerin beeinflusst. Die Lehrkräfte müssen von den Eltern, Schulleitungen und Schulbehörden unterstützt werden. Sie dürfen nicht als Bildungs-Nanny missbraucht werden.

Positionen Bildung

Die FDP Kanton Zürich hat Mitte 2017 ein Positionspapier zur Bildung veröffentlicht.
Durch Klicken auf den Titel gelangen Sie zum Positionspapier.

Bildungsbürokratie abbauen

Die Lehrkräfte sollen sich auf die Wissensvermittlung konzentrieren können, d.h. bildungsbürokratische Prozesse müssen minimiert werden. Bildung soll auch als "Verantwortung übernehmen" oder "Handlung" vermittelt werden.

Die Autonomie der Schule auf Gemeindeebene kommt vor helvetischer und kantonaler Planwirtschaft!

Marc Schüpbach, Gemeinderat Dietlikon

Hier gelangen Sie auf die Homepage meines Parteikollegen Marc Schüpbach, Gemeinderat Dietlikon.

Homepage Marc Schüpbach

Unterstützer

Weitere Unterstützer: Siehe Komitee

Kontakt

Ihre Nachricht:

Ich möchte dem Komitee beitreten.Ich möchte als Unterstützer(in) wirken.Senden Sie mir Unterlagen über die FDP Dietlikon.

Kontaktinformationen:

Gerne können Sie mich schriftlich, telefonisch oder per e-mail über das nebenstehende Kontaktformular kontaktieren: